Du willst auch mal auf der Gedankentanken Bühne stehen? Dann werde jetzt zum Top-Speaker.
Juli 29, 2021

So übernimmst du die Kontrolle über deine Stimme

Ein magischer Moment. Du triffst erstmalig auf dein Blind Date. Das Auge sagt: Super! Dein Gegenüber setzt zum ersten Satz an und sofort stellt das Ohr fest: Bloß weg hier! Es gibt Stimmen, denen man gerne zuhört und andere, die man einfach nicht hören kann.

Wenn dir bisher nicht gefällt, wie deine Stimme wirkt oder du lernen willst, wie du sie richtig einsetzen kannst, dann haben wir eine gute Nachricht für dich: 

Du kannst deine Stimme trainieren und optimieren – so hast du sie und ihren Klang in jeder Situation immer im Griff! Monika Hein erklärt, wie man „auch in schwachen Momenten eine starke Stimme behält“.

Je mehr du dich mit deiner Stimme beschäftigst, desto eher verstehst du, sie wie ein Instrument zu nutzen. Und dieses Instrument kannst du mit Hilfe unterschiedlicher “Regler” gezielter einsetzen und trainieren.

Dies sind die 4 wichtigsten “Regler”, um deiner Stimme mehr Kraft zu verleihen:

  1. Dein Körper: Richte dich auf, sobald du sprichst. Die richtige Körperspannung trägt dazu bei, dass sich deine Stimme automatisch viel kraftvoller anhört. Denn die Kraft deiner Stimme kommt aus deinem Zwerchfell, das sich bei aufrechtem Stand besser entfalten kann.
  2. Deine Atmung: Versuche ruhig und tief zu atmen, wenn du sprichst. Eine entspannte Atmung in den Bauch führt zu einer gelassenen, freien Stimme und beruhigt zudem deinen Stimmklang.
  3. Dein Stimmklang: Am selbstbewusstesten klingst du, wenn du deine Bruststimme verwendest. Diese klingt für deinen Zuhörer laut, kräftig, erwachsen und besonders selbstbewusst, da du in einer tieferen Tonlage sprichst. Ob du in mit Bruststimme sprichst, merkst du, wenn du während des Sprechens eine leichte Vibration im Brustkorb spüren kannst.
    Im Gegensatz dazu hört sich deine Kopfstimme eher zart, leise und kindlich an, da du hier primär hohe Töne benutzt. Bei der Kopfstimme schwingen deine Stimmbänder schneller und du spürst beim Sprechen keine Vibration im Brustkorb.
  4. Deine Artikulation: Hier geht es um die Deutlichkeit deiner Aussprache. Je klarer deine Worte, desto besser hört sich deine Stimme an. Um deutlicher zu sprechen, kannst du daher deine Stimme aufwärmen, indem du bei geschlossenem Mund deine Zunge hinter deinen geschlossenen Lippen kreisförmig drehst.

Dr. Monika Hein hat einen spannenden Lebenslauf: Sie begann im Musical Business und träumte davon, auf der ganz großen Bühne Erfolg zu haben. Trotz ihrer starken Stimme hielt sie eine besondere Stimme davon ab, ihren Traum zu verwirklichen: die innere Stimme. Heute nutzt sie ihre Stimme, um auf großen Bühnen ihr Wissen weiterzugeben. Sie ist Vortragsrednerin, Stimmtrainerin, Kommunikations-Coach und Buchautorin. Sie rät dir: „Nutze deine Stimme für Frieden und Freiheit.”

In unserer Speaking-Ausbildung THEKEY lernst du nicht nur, wie du deine Stimme einsetzt. Du erfährst auch, wie du deine Keynote aufbaust, sodass du deine Zuhörer mitreißt und inspirierst. Drehe jetzt an deinen strukturellen und rhetorischen Stellschrauben und entwickle deine unvergessliche Keynote die überzeugt und in den Köpfen deines Publikums bleibt! Jetzt mehr erfahren

WERDE ZUM TOP-SPEAKER

Der Schlüssel zu deinem Erfolg:
Dein GRATIS Workbook “Keynote-Entwicklung” von Profi-Speaker Frank Asmus:

✓ So erreichst du dein Publikum emotional
✓ So schaffst du Begeisterung für deine Idee
✓ So bleibst du deinen Zuhörern im Kopf
HIER KOSTENLOSES WORKBOOK ANFORDERN